2012

Ein Rekordjahr in vielen Bereichen. Das Festival ist einen Monat vor Beginn restlos ausverkauft – das war das letzte Mal 1996 der Fall. Rekordtemperaturen sorgen für Rekordverkäufe bei den Getränkeständen. Die Toten Hosen, Florence & The Machine, Gossip, Paul Kalkbrenner und Deadmau5 liefern mit ihren Auftritten den Soundtrack. Für einen unvergesslichen Moment und einen geschichtsträchtigen Festivalabschluss sorgen Mumford & Sons, als sie als letzte Zugabe Musiker von Wolfmother, Paolo Nutini und The Kooks auf einer Bühne vereinen und mit einem Cover von The Bands „The Weight“ Gänsehaut, Tränen und einen Hauch von Woodstock heraufbeschwören.

Besucher
30’000 pro Tag

Sujet
Pepa Prieto; Umsetzung: Die Gestalter

Line-up

Die Toten Hosen, Incubus, Paul Kalkbrenner, Deadmau5, Mumford & Sons, Florence + The Machine, Paolo Nutini, Gossip, The Kooks, The Mars Volta, Wolfmother, Danko Jones, dEUS, Züri West, Band of Skulls, Bat For Lashes, Caligola, Casper, Howler, Kitty, Daisy & Lewis, Kraftklub, Frittenbude, Ed Sheeran, Broilers, Modestep, Noah & The Whale, SebastiAn, Stress, Parov Stelar Band, 7 Dollar Taxi, Acoustic 4, Afenginn, A Phobic Smile, Boy, Brandy Butler & The Fonxionaires, Buraka Som Sistema, Copy & Paste, Dabu Fantastic, DJ Rock Gitano, Electric Blanket, Frantic, Hecht, Huck Finn, Kakkmaddafakka, Kaltehand & Natasha Waters, Katzenjammer, Knackeboul, Labrador City, Mama Rosin, Markus Krebs, Painhead, Phenomden, Two Door Cinema Club, United Maniacs, Velvet Two Stripes, We Love Machines, Wyfelder Luusbuebe.