Migros

Cashless Payment

RÜCKZAHLUNG

Einfach und bequem ist es auf www.raiffeisen.ch/openairsg möglich, das Cashless Guthaben vom Bändel wieder auf das eigene Konto zurückzuzahlen. Einfach die Bändelnummer eintragen und danach wird der Betrag zurückerstattet. Der Rückzahlungsprozess kann bis zu 10 Tagen dauern.
Es ist nicht nötig, ein Raiffeisenkonto zu besitzen.

GLOSSAR

  • Festivalbändel: Eintritts-Armbändel mit integriertem Chip. Dieser enthält das von dir geladene Guthaben und dient gleichzeitig der Eintrittskontrolle.
  • Cash-Point: Station zum Laden und Entladen des cash-Guthabens auf den/vom Festivalbändel.

 

OASG14_cashless_logo_RF  OASG14_cashless_logo_loader_RF  OASG14_cashless_logo_cashpoint_RF

FAQ

 1.    Kann ich am OASG 2015 nur noch bargeldlos zahlen?
Ja. Sämtliche Food- und Getränkestände, Bars, Non-Foodstände aber auch der Merchandisingstand akzeptieren nur noch eine bargeldlose Bezahlung mit dem Festivalbändel.

2.    Wie kann ich meinen Festivalbändel mit einem Guthaben laden?
Du lädst während des Festivals an den zahlreich zur Verfügung stehenden Cash-Points ein Guthaben deiner Wahl (10-Franken-Schritte, vgl. Punkt 4) auf den Festivalbändel. Dieser Vorgang kann mehrmals wiederholt werden. Bitte Öffnungszeiten (vgl. Punkt 3 und 4) beachten.

3.    Wo kann ich vor dem Festival meinen Bändel mit einem Guthaben laden?
a) Bei unserem cashless-Partner Raiffeisen. Vom 18. bis 26. Juni 2015 können alle Ticketinhaber in ausgewählten Raiffeisenbanken ihr Ticket gegen den Festivalbändel tauschen, diesen mit Cashless Guthaben aufladen und auch freiwillig registrieren lassen. Folgende Raiffeisenbanken bieten diese Dienstleistung an:

  • Raiffeisenbank St.Gallen, Vadianstrasse 17, 9001 St. Gallen
  • Raiffeisenbank Mittelrheintal, Widnau Rhydorf, Rhydorf-Center, 9443 Widnau
  • Raiffeisenbank Wittenbach, Im Zentrum 1, 9300 Wittenbach
  • Raiffeisenbank Gossau-Niederwil, Herisauerstrasse 25, 9201 Gossau
  • Raiffeisenbank Zürich, Limmatquai 68, 8022 Zürich

Es gelten die Öffnungszeiten der jeweiligen Filialen.

b) Am Welcome Desk Bahnhof Nord oder Breitfeld. Diese sind wie folgt geöffnet:

  • Mittwoch, 24. Juni:        06:00 bis 21:00 Uhr
  • Donnerstag, 25. Juni:        06:00 bis 02:00 Uhr
  • Freitag, 26. Juni:        06:00 bis 02:00 Uhr
  • Samstag, 27. Juni:        06:00 bis 02:00 Uhr
  • Sonntag, 28. Juni:        06:00 bis 18:00 Uhr

4.    Existieren für die Cash-Points Öffnungszeiten oder kann ich meinen Festivalbändel während 24h laden?
Ja, an zentralen Stellen existieren 24h-Cash-Points. Kleinere Cash-Points werden von 03:00 bis 09:00 geschlossen. Am Sonntag sind die Cash-Points bis 20.00 Uhr geöffnet.

5.    Existiert ein Maximum- oder Minimumbetrag, mit welchem ich meinen Festivalbändel laden kann?
Du kannst einen Betrag deiner Wahl als Guthaben auf deinen Festivalbändel laden, jeweils in 10-Franken-Schritten bis maximal 500 Franken.

6.    Wie bezahle ich das Guthaben, das ich während des Festivals auf meinen Festivalbändel laden möchte?
Dafür gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:
a) Mit Bargeld (CHF / EUR / GBP / USD)
b) Mit einer EC (Maestro-)- oder Postkarte
c) Mit einer Kreditkarte (Visa, Master oder American Express)

7.    Erhalte ich eine Quittung für den  Kauf des Guthabens?
Nein. Ein Display zeigt dir jedoch den geladenen Betrag bzw. das Total deines geladenen Guthabens deutlich an.

8.    Wie läuft der Zahlungsprozess an einer Bar / an einem Stand ab?
Du gehst zu einem Stand und bestellst z.B. ein Getränk. Der Verkäufer tippt den dafür geforderten Preis und du bezahlst mit deinem Festivalbändel. Dafür hältst du deinen Arm mit dem Festivalbändel über das Lesegerät und der getippte Betrag wird automatisch von deinem Guthaben abgebucht. Das auf deinem Bändel zur Verfügung stehende Restguthaben wird dir bei diesem Prozess auf dem Display angezeigt.

9.    Wird das Depot auch über den Festivalbändel abgerechnet und wieder zurück vergütet?
Ja. Und natürlich erhältst du das Depot bei einer korrekten Rückgabe (z.B. PET mit Jeton) wieder auf deinen Festivalbändel zurückgeladen (keine Barauszahlung!).

10.    Ich möchte dem Personal gerne Trinkgeld geben? Wie kann ich das tun?
Auch dies ist mit deinem Festivalbändel möglich. Mittels spezieller „Tip“-Taste auf der Kasse kannst du dem Personal ein Trinkgeld geben.

11.    Benötige ich für den Zahlungsprozess einen PIN-Code und/oder muss mich registrieren?
Nein. Du benötigst lediglich deinen Festivalbändel mit dem geladenen Guthaben. Eine Registrierung ist nicht nötig.

12.    Wie weiss ich, wie viel Guthaben ich auf meinem Festivalbändel habe?
Du kannst das Guthaben jederzeit bei den Cash-Points, aber auch bei allen Food- und Getränkeständen abfragen. Zudem erscheint dein Restguthaben jeweils nach jeder Transaktion auf dem Display.

13.    Ich habe etwas bestellt, der Verkäufer hat das Produkt bereits in die Kasse eingetippt, aber das Guthaben auf meinem Festivalbändel reicht nicht für die Bezahlung – wie muss ich nun vorgehen?
Die Bestellung muss storniert werden. Du suchst den nächsten Cash-Point auf und lädst deinen Festivalbändel mit einem weiteren Guthaben auf.

14.    Was passiert, wenn ich meinen Festivalbändel verliere oder er gestohlen wird?
Der Festivalbändel kann bei allen Welcome-Desks oder bei den vordefinierten Raiffeisenbanken (vgl. Punkt 3) freiwillig registriert werden (mit einer ID oder einem Personalausweis). Bei Verlust wird der personalisierte Bändel ersetzt (Clearing Desk Infopoint, vgl. Punkt 19). Nicht personalisierte Bändel sind mit Bargeld gleichzusetzen und deshalb genauso vorsichtig aufzubewahren. Personen, die ihren Bändel verloren haben und nicht registriert sind, müssen das Festivalgelände verlassen.

15.    Das Festival ist für mich zu Ende und ich möchte das noch vorhandene Restguthaben auf dem Festivalbändel zurückerstattet bekommen. Wie muss ich vorgehen?
Während des Festivals kannst du dich an jeden Cash-Point wenden. Dort wird das Rest- guthaben von deinem Festivalbändel entladen und du erhältst den vorhandenen Betrag in Form von Bargeld zurück. Nach dem Festival vgl. Punkt 16.

16.    Was passiert mit dem Guthaben, wenn das Festival vorbei ist? Erhalte ich es dann auch zurück?
Selbstverständlich erhältst du das Restguthaben auf deinem Festivalbändel auch nach dem Festival wieder zurück. Dafür gehst du auf die Website www.raiffeisen.ch/openairsg, gibst deine IBAN-Kontonummer sowie deinen Namen, die Adresse sowie die auf dem Chip deines Festivalbändels eingelaserte UID-Nummer ein und das Restguthaben wird dir auf deinem Konto gutgeschrieben. Diese Möglichkeit besteht bis zum 28. Juni 2017.

17.    Werden meine Konsumationen mit meinem Namen gespeichert?
Nein. Das OASG hält sich hier ganz klar an die Datenschutzbestimmungen. Da für den normalen Zahlungsprozess mit dem Festivalbändel keine Registration nötig ist, können deine Konsumationen nicht zurückverfolgt werden – dies gilt auch bei personalisierten Bändeln (vgl. Punkt 14).  Hast du nach dem Festival noch Restguthaben auf deinem Festivalbändel und möchtest dieses zurückerstattet erhalten (vgl. Punkt 16), ist eine Registration nötig. Dies basiert jedoch auf einer so genannte SSL-Verschlüsselung. Das heisst, die Daten über deine Konsumation werden auf einem ausgelagerten Server in anonymisierter Form aufbewahrt. Bei uns wird lediglich der an dich überwiesene Restbetrag mit deinen Adress- und Bankdaten verknüpft, damit wir dir den Restbetrag überweisen können.

18.    Ich möchte das Restguthaben auf meinem Festivalbändel für das OASG 2016 aufbewahren – ist das überhaupt möglich?
Nein. Du kannst das Restguthaben auf deinem Festivalbändel zwar zurückfordern (vgl. Punkt 15 und 16). Die Bezahlung am OASG 2016 ff. ist jedoch nur mit dem Festivalbändel 2016 und dem dann geladenen Guthaben möglich.

19.    An wen kann ich mich bei Problemen wenden?
Während des Festivals kannst du dich jederzeit an den Clearing Desk beim Infopoint (ab Festivalbeginn durchgehend geöffnet bis Sonntag, 20.00 Uhr) oder einen der Cash-Points wenden. Nach dem Festival kontaktierst du am besten cashless(at)openairsg.ch.

20.    Funktioniert das System auch bei Stromausfall?
Ja. Das System ist so aufgebaut, dass es generell nicht über ein Netzwerk online verbunden sein muss.